AGB als Vertragsbestandteil

es gelten folgende Geschäftsbedingungen

Anmeldung / Rechnung:
Die Anmeldung zu Coachings, Fachgruppen, Seminaren oder Online-Trainings ist grundsätzlich verbindlich. Ihre Anmeldung bedarf der Schriftform (Post, Fax, E-Mail). Nach dem Eingang der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung, damit ist Ihr Platz gebucht. Vier Wochen vor Seminarbeginn erhalten Sie mit der Einladung die Rechnung. Die Rechnung wird jeweils 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn fällig.

Bei mehrmoduligen Veranstaltungen kann die Rechnungsstellung und die -bezahlung auf Wunsch und nach vorheriger, gegenseitiger Vereinbarung in Raten erfolgen.

Begrenzte Teilnehmerzahl:
Bei den meisten Veranstaltungen ist die Gruppengröße begrenzt. Sie finden die max. Teilnehmerzahl in der jeweiligen Ausschreibung. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Leistung:
Die in der Ausschreibung genannten Teilnehmergebühren beinhalten die Seminarkosten, Trainingstechnik und die Bereitstellung von Handouts und Arbeitsunterlagen. Die Kosten für Verpflegung, Tagungsgetränke, Mittagessen werden gesondert ausgewiesen. Kosten für Unterbringung sind, soweit nicht anders angegeben, von den Teilnehmer*innen selbst zu tragen.

Stornierung:
Sollten Sie gezwungen sein, Ihre Anmeldung zu stornieren, ist ein kostenfreier Rücktritt bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn möglich. Danach werden 50% der Seminarkosten fällig.
Bei Absage einen Tag vor bzw. am Veranstaltungstag bzw. bei Nichterscheinen werden die vollen Seminargebühren zur Zahlung fällig.

Verschiebung:
Bis vier Wochen vor Seminarbeginn ist eine kostenfreie Verschiebung des Seminartermins möglich. Danach werden 50 % der Seminarkosten zum ursprünglichen Rechnungstermin fällig. Diese Kosten werden Ihnen für eine spätere Teilnahme gutgeschrieben. Für diesen Fall erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von € 50,-.

Aktuelle Kulanzregelung angesichts der Corona-Pandemie: Die Fristen zur Stornierung und Verschiebung von Seminaren sind bis eine Woche vor Seminarbeginn möglich. Ebenso ist eine kostenfreie Verschiebung des Seminartermins bis eine Woche vor Seminarbeginn möglich. Diese Regelung gilt bis September 2020.

Sonder-Rücktrittsrecht:
Bei Seminaren, die aus mehreren Modulen bestehen, räumen wir Ihnen ein außerordentliches Rücktrittsrecht ein. Jeweils nach einem Modul oder Block können Sie die Seminarreihe kündigen, spätestens jedoch 4 Wochen vor Beginn des nächsten Moduls bzw. Blocks. Dies muss in Schriftform erfolgen. Erfolgt der Rücktritt spätestens vier Wochen vor Modulbeginn, wird nur der Teil der Gesamtrechnung, der den besuchten Seminarteilen entspricht, in Rechnung gestellt. Sollten Sie die Seminargebühren bereits in voller Höhe entrichtet haben, so erstatten wir Ihnen bei fristgerechter Kündigung die bereits gezahlten Beträge.

Absage des Seminars durch uns:
Sollte das Seminar aus zwingenden Gründen (z.B. wegen zu geringer Teilnehmerzahl) durch uns abgesagt werden, erstatten wir Ihnen bereits überwiesene Teilnahmegebühren zurück. Weitere Ansprüche an uns entstehen nicht. Sie werden über Änderungen spätestens zwei Wochen vor Seminarbeginn informiert. In Fällen höherer Gewalt (z.B. Erkrankung der Trainerin) behalten wir uns vor, baldmöglichst einen geeigneten Ersatztermin anzubieten.

Handhabung bei Zahlungsverzug:
Solle es ausnahmsweise einmal zu einem Zahlungsverzug kommen, behalten wir uns vor, eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10 € bei Zahlungsverzug nach entsprechender Zahlungserinnerung in Rechnung zu stellen.

Datenschutz:
Wir legen großen Wert auf den Schutz Ihrer Daten. Lesen Sie hierzu bitte unsere Datenschutzerklärung.

Haftung:
Für Schäden an Eigentum und Gesundheit bei Anfahrt sowie während der Veranstaltung übernehmen wir keine Haftung.

Wirksamkeit:
Sollte ein Abschnitt dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht rechtswirksam sein, wird davon nicht die Wirksamkeit der Gesamtvereinbarung berührt.